Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie an einem Ellenbogengelenk

Stoßwellen sind mechanisch erzeugte Schalldruckwellen, die in das Gewebe, wie Muskeln, Sehnen und Bänder eindringen. Dabei wird der Schallkopf direkt auf die betroffene Körperstelle gerichtet. So können die Wellen genau dort wirken, wo sich das Schmerzzentrum bzw. die Schmerzursachen befinden.

Stoßwellen erzeugen eine biologische Wirkung, welche man sich therapeutisch zunutze machen kann. Durch die Stimulierung von so genannten Triggerpunkten (lokal begrenzte Stellen im Gewebe, an denen die Durchblutung vermindert ist und so der Stoffwechsel zum erliegen kommt), werden die Selbstheilungsprozesse des Körpers in Gang gesetzt.

Im entzündeten Gewebe regen die Wellen den Stoffwechsel an. Es kommt zum Einsprossen von neuen Blutgefäßen und somit in den meisten Fällen zum Abklingen der Schmerzen. Es erfolgt eine Regeneration des Gewebes. Zudem haben Stoßwellen anregende Wirkungen auf das Knochenwachstum und können dadurch die Frakturheilung beschleunigen. Außerdem kann der Abbau von Kalkablagerungen beschleunigt werden. Die Stoßwellenbehandlung bietet daher ein breites Anwendungsgebiet bei verschiedenen meist schmerzhaften Erkrankungen.

Erfolgreich eingesetzt wird die Stoßwellentherapie bei:
  • Schmerzen in der Schulter (Bursitis bzw. Tendinosis calcarea)
  • Tennis- und Golferarm (Epicondylitis humeri radialis bzw. ulnaris)
  • Fersensporn
  • Achilles-Sehnen-Beschwerden (Achillodynie)
  • Arthrosen aller Gelenke
  • Lockerung von Hüftgelenksprothesen
  • sowie verschiedenen anderen Knochen-Gelenkerkrankungen und vor allem bei Weichteilschmerzen, s. g. Triggerpunktbehandlung (siehe oben). Diese Triggerpunkte treten besonders häufig im Bereich des Hüftgelenks auf. Hier werden dann Hüftbeschwerden oder sogar Kniebeschwerden vorgetäuscht.

Durch die einfache und schnelle Anwendung kann ein bestmöglicher Erfolg innerhalb kurzer Zeit erzielt werden. Nach drei Behandlungen ist oft bereits eine deutliche Verbesserung der Symptomatik oder eine Heilung erreicht. Die Anwendung von Schmerzmitteln oder gar einer Operation ist nun nicht mehr notwendig.

Orthopädische Praxis Dr. Çabadağ | Tiefurter Allee 2d | 99425 Weimar | (03643) 202985